Familie Struck

Die Familie Struck lebte am Ortseingang von Klein Revenow, neben den Hof der Familie Wilde.

 

Das Wohnhaus

 

Das Wohnhaus, Baujahr 1902 wurde von einer Familie Klawitter an die Familie Struck verkauft und wurde 1930 vom Vater an Gustav Struck überlassen.

 

Das Haus hatte ein Erdgeschoss und ein Dachgeschoss, 4 Wohnräume, 2 Kammern mit Flur und eine Küche.

 

Zudem besaßen Sie ein Landarbeiterhaus in Revenow.

 

Erhalten geblieben sind nach 1945 das Wohnhaus und einige Nebengebäude.

 

 

 

Die Nebengebäude

Ein Stall mit Kelleranbau Baujahr 1922, eine Scheune Baujahr 1938, ein Wagenschuppen Baujahr 1942, einen Holzschuppen

Baujahr 1934, ein Holzschopf für Werkstätte und Geräte Baujahr 1932 und ein Hühnerstall Baujahr 1936.


Genealogische Informationen

Gustav Franz Otto Struck, Landwirt
Geboren am 27.07.1902 in Schwarzow, Kreis Naugard

Gestorben am 13.02.1984 in Adelsreute, Baden-Württemberg

 

Eheschließung mit:

 

Gertrud Hackbart
Geboren am 06.06.1907

 

Eltern von Gustav Struck:

 

Albert August Friedrich Struck
Geboren am 27.07.1876
Gestorben am 31.03.1960 in Schönebeck (Elbe), Sachsen-Anhalt

 

Ida Bertha Johanna Krause
Geboren am 14.11.1874
Gestorben nach 1957.

 

Landwirtschaft

Die Familie Struck erwirtschaftete Einkünfte aus 12 Hektar Landwirtschaft, wovon 8,25 Hektar Äcker mit Kartoffeln, Hafer, Roggen und Klee, 1,5 Hektar an Wiesen, 2 Hektar an Weiden, 0,05 Hektar an Hausgärten und 0,2 Hektar an Hof, Wege und Gräben waren.

 

Außerdem besaßen sie 2 Pferde, davon eine eingetragene Stutbuch Stute, 9 Rinder, davon 6 Milchkühe, 25 Schweine, davon 2 Zuchtsauen, 3 Mutterschafe, 60 Hühner und 10 Gänse.

 

 

Quellen:

 

- Camminer Heimatgrüße, Folge 135 - Juni 1960

- Geburtsurkunde von Gustav Franz Otto Struck, Nr. 18/1902, St.A. Wolchow

- Informationen von Nachkommen der Familie Struck
- Lastenausgleichsakte von Gustav Struck, BArch ZLA 1/00 644 01
- Ortsfamilienbuch Jassow